www.simonpeberdymusic.com profile pic
In Austria / Österreich


Simon Peberdy
BSc (Hons), PGCE, FNCM, ALCM


www.simonpeberdymusic.com


English   German

Simon at the organ of Cologne cathedral
Cologne Cathedral / Kölner Dom

English
Having gained a diploma aged just 18, Simon started his teaching career initially as a music teacher. He then decided to go on to study Physics and German at university, with Music as a subsidiary subject, studying composition under George Nicholson and Tom Williams, and with one year studying Music and Physics in Germany. After a year's post-graduate study, he made the decision that, instead of becoming a professional musician, music was to be for pleasure, rather a "must" due to a job, and went on to pursue a teaching career in German and French, later becoming Head of Languages and House Master at Pangbourne College.

Simon was organ scholar both at school and at university, and has been a regular organist and choir director for most of his life, including holding the prestigious post of organist at the Falkland Islands Memorial Chapel. He has played in many famous venues, both in England and on the continent, such as Cologne Cathedral, Salzburg Cathedral, La Madeleine and Notre Dame Cathedral in Paris, and the Yehudi Menuhin School. He has participated in organ master classes with David Titterington and has played for services for royalty, including the Queen, as well as dignitaries such as Margaret Thatcher, Tony Blair (prime minister at the time), and others, and has appeared on television world-wide (BBC and Sky).

As an instrumentalist, in addition to being an organist, pianist, and guitarist, Simon is a (former!) French Horn player, later transferring to the tuba via trombone, as needs in the band changed.

Simon has been musical director at a local theatre for many shows, and was commissioned to write band arrangements for even more. At the age of 21 he composed the music for a modern version Chaucer's Canterbury Tales.

Simon has had much experience over the years conducting, choir-directing, and latterly composing. His compositions and arrangements are usually tailor-made to suit specific needs / requests. On the whole written for small choirs, or instrumentalist friends, and often for church festivals, his music is written to be performed and enjoyed, without too much rehearsal time, and often for choirs with limited musical knowledge! Therefore it is usually very accessible, easy on the ear, and with catchy, simple melodies. As a pianist, Simon's great love has always been playing piano duets or music for 2 pianos 4 hands and his arrangements and compositions mirror his experience in this area.

In September 2016 Simon was awarded the FNCM (Fellowship of the National College of Music, the highest of their accollades) in composition. In 2017 he attended Dartington Summer School once again, undertaking a jazz piano course under the guidance of Steve Lodder, and improvisation to film with Neil Brand.

Since 2007 he has lived in Austria where he has a very active musical life as an instrumental performer, choir director, organist, accompanist, and singer. The intention was to stay one year to spend more time with his family, before returning to his teaching career, but after 10 years he and his family are still there!

Back to homepage


German
Bereits im ungewöhnlich jungen Alter von 18 Jahren absolvierte Simon einen Diplomabschluss der Musikhochschule, der „London College of Music“. Er begann sein Berufsleben als Musiklehrer, entschied sich aber dann dafür, dass Musik für ihn eher ein Vergnügen statt einer beruflichen Pflicht sein sollte, und beschloss weiter in den Fächern zu forschen, die er als Musiklehrer vermisste. Simon studierte Physik und Deutsch an der Universität, mit Musik als Nebenfach. Komposition studierte er unter George Nicholson und Tom Williams, und einen Teil seines Studiums absolvierte er in Regensburg, wo er Physik, Musikwissenschaft und Musik an der Universität bzw. Fachhochschule studierte. Danach absolvierte er ein „Post-graduate“-Studium, bevor er wieder in sein Berufsleben in England zurückkehrte, als Fremdsprachenlehrer, mit Naturwissenschaften und Musik als Nebenfächer. Er wurde Fachbereichleiter für Fremdsprachen und Schulleiter des Juniorteils einer namenhaften Schule in Südengland.

Schon in der Schule wurde Simon mit einem „Orgel-Scholarship“ ausgezeichnet, und an der Uni auch, wo er den „Chapel Choir“ dirigierte. Er ist schon über 30 Jahre Organist in verschiedenen Kirchen gewesen, unter denen auch die prestigevolle Stelle als Organist der „Falkland Islands Memorial Chapel“. Als Organist hat er in berühmten Kirchen und Kathedralen über ganz England gespielt, sowie in Europa (Salzburger Dom, Kölner Dom, La Madeleine in Paris, Cathedrale St. Louis, Cathedrale Notre Dame). Er hat an „Masterclasses“ mit dem weltberühmten Organisten David Titterington teilgenommen und hat auch bei bedeutungsvollen Anlässen für die königliche Familie (darunter die Königin Elizabeth II selbst), sowie den damals Premierminister Tony Blair und für Margaret Thatcher Orgel gespielt. Simon ist als Organist im Fernsehen aufgetreten, durch eine weltweit live Übertragung (BBC und Sky) vom 25. Jubiläumsgottesdienst des Falklandinseln-kriegs.

Als Instrumentalist spielt Simon hauptsächlich Klavier und Orgel, ist aber auch Gitarrist, (ehemaliger-) Waldhornist, und Tubaspieler, mit ein bisschen Geigenspielenerfahrung auch!

Bevor er 2007 mit seiner Familie nach Österreich übersiedelte, war Simon ein sehr gefragter Musiker auch im Theaterbereich in England und war oft als Musikdirektor im Theater zu sehen. Mit 20 Jahren komponierte er die Musik für eine moderne Bearbeitung von „Chaucer’s Canterbury Tales“. Später hat er eher  für Theater die Musik arrangiert.

Über die Jahre hat Simon viel Erfahrung im Dirigieren, Chorleiten, und Komponieren gesammelt. Er komponiert hauptsächlich für bestimmte Anlässe, oft für kleinere Chöre oder Freunde, die Musiker sind, und für die Kirche. Stücke für 2 Klaviere oder 4 (oder sogar 6) händige Stücke auf einem Klavier haben ihm immer große Freude gebracht, und er komponiert auch gerne Musik dieser Art.

Im September 2016 wurde Simon mit dem FNCM (Fellowship - das höchste Niveau - of the National College of Music) in Komposition ausgezeichnet.

Seit 2007 wohnt Simon mit seiner Familie in Österreich. Sie hatten vor, 1 Jahr in Österreich zu bleiben, um mehr Familienzeit gemeinsam zu genießen, bevor er wieder zu seinem Beruf zurückkehren würde. Nach 10 Jahren wohnen sie immer noch in Österreich.

Zurück zur Titelseite